Hier finden Sie uns

Tennisclub Tornesch e.V.
Friedlandstr. 53
25436 Tornesch
Tel.: 04122- 545 10

 

Kontakt

 nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

 

2017

2016

Die Baustelle auf der Anlage zur Herstellung einer Tennishalle war in diesem Jahr zugleich das Motto, dass Jens und Mona ausgaben.

Nachdem wir im letzten Jahr mit einem großen Menü verwöhnt wurden, bestellten die Beiden in diesem Jahr ein Spanferkel.

Im ausgefüllten 16-Feld setzten sich letzlich Carsten Witt und Sandra Heinichen in der A-Runde und Henning und Andrea Badermann in der B-Runde durch. Die einzelnen Ergebnisse sind dem Spieltableau zu entnehmen.

 

Als Festausschuss verlängerten Jens und Mona ihren "Vertrag" um ein weiteres Jahr. Aufgrund der Feierlichkeiten im kommenden Jahr ( 40 Jahre und Einweihung der Halle ) baten sie allerdings um Unterstützung. 

Ehe_2016_Spieltableau.xlsx
Microsoft Excel-Dokument [16.8 KB]

2015

Der Festausschuss (Mona und Jens) brachten einen Hauch der 20-ger Jahre unter dem Motto "La Boheme" auf bzw. in die Clubanlage. Im festlich geschmückten Clubraum überraschte Mona ( in Zusammenarbeit mit dem Restaurant Metzler ) die Abendgesellschaft mit einem 5-Gang-Menü. 

 

DJ Marko sorgte dann am späten Abend für eine ausgelastete Tanzfläche.

 

Aus einem Feld von 15 Paaren setzten sich letzlich Britta und Sven Sommer ( 6:0,6:1 gegen Viola und Andreas Last ) und Monika und Alfred Schlaucher ( B-Runde / 6:0,6:2 gegen Sabine und Ove Simonsen ) durch.

 

Wir freuen uns auf die 35. Auflage.

 

2014

Mona, Philip, Doris und Jens nahmen die Organisation der 33. Auflage des Ehepaarturnieres wieder in die Hand. Die " Wiege der Menschheit " AFRIKA stand über der Veranstaltung.

Mit viel Liebe fürs Detail wurde das Clubhaus für die Abendveranstaltung dekoriert.

 

Vor dem Spaß stand aber auch in diesem Jahr die "Arbeit". Mit 18 Paaren konnte ein schönes Turnier durchgeführt an dessen Ende Sven und Britta Sommer in der A-Runde sowie Mario und Gaby von Hacht die B-Runde für sich entschieden.

 

2013

Vom 14.-15.September 2013 fand die 33-te Auflage des Ehepaarturniers unter dem Motto "Reeperbahn" statt. Mit einer starken Beteiligung von 19 Ehepaaren konnte der Festausschuss auch davon ausgehen, dass das Abendprogramm für ein volles Clubheim sorgt. Zumal weitere Anmeldungen lediglich für den Abend vorlagen.
Erstmalig kümmerte sich ein Festausschuss um das traditionelle Event des Vereins. Für den Einen oder Anderen mag das die Teilnahme erleichtert haben:)
Die Ehepaare Badermann und Buckschun sorgten für eine sehr gemütliche Atmosphäre, wobei Henning sich abends wiederum als DJ auszeichnete.
Erfreulich, und auch Sinn des Ehepaarturniers, war die Teilnahme von "Neuankömmlingen". Ob nun als Spieler oder nur als Abendgast, das Clubheim läd an diesem Abend zum schwofen ein.
Im Turnier verlief der Weg zur Siegerehrung für L.&K.Bornholdt ohne Satzverlust. Selbst das Ehepaar Kiepert hatten im Finale glatt das Nachsehen.
Im B-Finale setzten die Eheleute K.&B.Piepenhagen gegen das Ehepaar M.&M.Rupertus durch.
Zum Abschluss ließ der Festausschuss durchblicken, dass sie sich auch im kommenden Jahr gerne einbringen wollen.

2012

Black & White ,so lautete das Motto im Jahr 2012. Barbara,Doris,Dietrich und Jens organisierten eine in jeder Hinsicht gelungene Veranstaltung. Schon frühzeitig war erkennbar, dass sich das Turnier auch nach 3 Jahrzehnten großer Beliebtheit sicher sein konnte.
Verletzung und Krankheit minderte das Feld dann letztlich auf 17 Paare.
Nach den ersten beiden Spielrunden kehrte für gut eine Stunde Ruhe auf der Anlage ein, bis sich, getreu dem Motto " Schwarz/Weiß " die Gesellschaft wieder zum Schwofen traf.
Nach einem Begrüßungssekt eröffneten die Gastgeber zunächst das Buffet. Wie schon in den vergangenen Jahren sorgte das Ehepaar Jonas für das leibliche Wohl. Ein weiterer Dank gilt auch Astrid.
Für den richtigen Takt auf der Tanzfläche sorgte später dann Henning mit seiner Musikmischung.
Morgens ab halb zehn hatte die gelbe Filzkugel dann wieder die Hauptrolle inne.
Aus den Halbfinals: Sommer / Last und Brede / Schlaucher + Oppermann / Haar und Piepenhagen/ Adomat

entstanden die Finalspiele: Sommer - Brede / Piepenhagen - Oppermann/Herbst.

Wie schon in den vergangenen Jahren setzten sich wiederum Britta und Sven gegen Regina und "Jack" im A-Finale durch. Spannender wurde es im B-Finale, bis Antje und Thomas in 3 Sätzen Brigitte und Klaus niederrangen.

Für das kommende Jahr stellt sich erstmals ein Festausschuss für die Ausrichtung zur Verfügung.
Abschließend noch einmal unseren herzlichen Dank an Doris,Jens,Barbara und Dietrich für ein schönes Wochenende.

2011

Tango Argentino lautete das Motto, welches Holli Mencke mit Dieter und Beate Haar für das diesjährige Ehepaarturnier ausgaben. Am Wochenende des 27./28.August versammelten sich 16 Ehepaare des Vereins um 13:00 h zunächst zur sportlichen Auseinandersetzung.
Nach zwei Runden wurde es dann Zeit, sich für den Abend heraus zu putzen.
Mit Klängen aus Argentinien wurden die Gäste erwartet. Bei einem Glas Sekt und lockeren Gesprächen stimmte man sich auf das Buffet ein. Im Hintergrund wurden die Leckereien auf der Terrasse aufgebaut, die Peter Jonas und sein Team zusammengestellt hatten.
Einfach lecker, war die einhellige Meinung der Gäste.

Zum Nachtisch lösten die Gastgeber das Quiz auf. Rund um Argentinien und dem Tango wurden ein paar knifflige Fragen gestellt.
Als sehr gut informiert stellten sich Wolfgang und Ingrid Glasner heraus.
Zur Belohnung gab es einen Gutschein vom Restaurant "La Cuisine" in Uetersen.

Um das gute Essen anschließend zu verteilen, sorgte Henning Badermann für die musikalische Untermalung.

Und dann war es wieder soweit:)
Dieter hatte die Namen der Ehepaare ( Abendgäste erweiterten den Kreis ) in einem großen Pokal vereinigt. Es ging darum, die Gastgeber des nächsten Jahres zu ermitteln.

Die Glückwünsche der Anwesenden nahmen Dietrich und Barbara Muhlhardt sowie Jens und Doris Steckmeister entgegen.

Am nächsten Tag um 10:00 h standen die Halbfinals auf dem Plan.

In der A-Runde trafen die Eheleute Sommer/Last und Brede/Piepenhagen aufeinander.In der B-Runde kam es zu den Treffen Muhlhardt/Simonsen und Margelowsky/Haack.

Im Finale der A-Runde kam zur Neuauflage von 2009. Sven und Britta Sommer erwarteten Jack und Regina Brede. Die Revanche gelang nicht. Sven und Britta setzten sich in 2 Sätzen durch.

Das Finale der B-Runde musste leicht verschoben werden. Marcus Haack ist neben Tennis- auch Fußballspieler. Seine Mannschaft hatte kurzfristig Ausfälle. Keine Frage, dass Marcus kurz nach Hamburg fährt, um seine Mannschaft zu unterstützten, und dann wenig später seiner Frau Tina in Tornesch gegen "die" Muhlhardts zur Seite steht.
Das bessere Ende hatten dann aber doch Barbara und Dietrich.

Zu erwähnen wäre noch, dass Petrus ein Einsehen mit der Veranstaltung hatte. Nach zeitweise starkem Dauerregen beruhigte sich der Himmel vor Beginn, um dann aber kurz nach dem Turnier seine Schleusen wieder zu öffnen.
DANKE:)

2010

Die Regenprognosen verhießen nichts Gutes, doch zum Glück kam alles anders. Und so konnte das Ehepaarturnier beim Tennisclub Tornesch ohne große Unterbrechungen über die Bühne gebracht werden. Das Turnier erstreckte sich über zwei Tage. Es wurde in diesem Jahr von den beiden Paaren Uschi und Dieter Hinz sowie Marlies und Hans-JürgenMargelowski ausgerichtet. Die gute Turnierleitung wurde allgemein gewürdigt.

Während der Players Night am Sonnabend wurde bestimmt, wer das Turnier im kommenden Jahr ausrichten wird. Per Losverfahren wurden Beate und Dieter Haar sowie Ewa Markmann und Holger Mencke ermittelt.

Das B-Endspiel (Trostrunde gewannen Brigitte Menke und Peter John. Sie besiegten Reinhard und Gabi Kurowitsch.

Im A-Finale standen sich Andrea / Henning Badermann und Ingrid /Wolfgang Glasner gegenüber. Und es sollte ein spannendes Match werden. Das Ehepaar Badermann war im dritten und entscheidenden Satz bereits mit 5:1 enteilt, da gelang es den älteren aber erfahreneren Spielern plötzlich, zurück ins Spiel zu finden. Punkt um Punkt holten sie auf und siegten schließlich mit 7:5. Kaum einer hatte das noch für

möglich gehalten. Sogar von Aufgabe war vonseiten der späteren Sieger bereits die Rede gewesen. Mit dem Ehepaarturnier endete der Reigen der Ferienturniere auf der Acht -Plätze-Anlage.

Allen Teilnehmern dieser besonderen Events hat es viel Spaß gemacht und natürlich freuen sie sich bereits auf die Fortsetzung im kommenden Jahr.

Noch einmal, am 2. Oktober, sind die Mitglieder eingeladen, ihre Tennisschläger zu schwingen. Dann findet das Saisonabschlussturnier statt. Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen. Einige

Spieler werden sich zudem an den Clubmeisterschaften beteiligen. Am 30. August findet im Clubheim ab 19 Uhr dafür die Auslosung statt. Die Einzelmeisterschaft beginnt am 2.September. Doppelspezialisten sind ab dem 9. September gefordert, und die Meisterschaftsspiele im Mixed beginnen am 16. September.

Zuschauer sind wie immer herzlich willkommen. Die vereinseigene Gastronomie ist geöffnet. Der Eintritt ist frei.

2009

"Zurück in die Zeit der 70-er Jahre" gaben Viola und Andreas Last als Ausrichter des diesjährigen Ehepaarturnier das Motto vor.
In liebevoller Kleinarbeit - u.a. luden "Bravo"-Hefte ( Ebay sei Dank ) - zum Schmökern ein, organisierten sie ein gelungenes Wochenende.
Nachdem das 32-Feld am Vorabend ausgelost worden war, trafen sich die Ehepaare am 12.September um 12:00 h zum Spielbeginn.
Bei bestem Tenniswetter wurden die ersten Runden gespielt. Neue Mitglieder des Vereins nutzten dabei sofort die Möglichkeit des näheren Kennenlernens.
Zur Abendveranstaltung empfingen Andreas und Viola ihre "Gäste" im festlich/poppig geschmückten Clubheim. Selbst die Toiletten wurden nicht vergessen.
Aufgrund der sehr guten Beteiligung - abends erhöhte sich die Personenzahl nochmals - und des guten Wetters, wurde die Terrasse mit eingeplant.
Typische Gerichte, wie u.a. der Käseingel, standen auf dem Buffetttisch zum Verzehr bereit.
Mit Livemusik ging es wenig später auf die Tanzfläche, bis der Morgen graute.
Wer abends feiern kann, steht morgens auch wieder auf dem Platz.
Die Halbfinal- und Finalspiele standen auf dem Plan.

In der B-Runde setzte sich im Finale das Ehepaar Last gegen das Ehepaar Schlaucher durch.
Das Finale der A-Runde erreichten die Eheleute Brede und Sommer. Sven und Britta Sommer setzten sich gegen "Jack" und Regina durch.

Ach ja, zu erwähnen ist natürlich noch, wer die Ehre im nächsten Jahr hat.
Da in der Vergangenheit Stimmen laut wurden, dass dieses Traditionsturnier doch nicht nur an ein Ehepaar, sondern an zwei Paare vergeben werden sollte, wurde diesem Vorschlag entsprochen.

Das Ehepaarturnier feiert im kommenden Jahr sein 30-jähriges Bestehen. In etwa so lange nehmen auch die Eheleute

Dieter und Uschi Hinz
sowie
Hans-Jürgen und Marlis Margelowsky


daran teil.
Wir freuen uns schon jetzt auf ein schönes Wochenende.

2008

Etwas verspätet in der Saison, aber dafür bei strahlendem Wetter, wurde das traditionelle Ehepaarturnier am letzten Wochenende im August durchgeführt.
Nach anfänglichem Schockzustand, als sie im letzten Jahr ermittelt wurden, zeigten sich Ove und Sabine Simonsen als souveräne und gute Ausrichter. "Es hat richtig Spaß gemacht", hatte Ove seine Abschlussrede begonnen. "Ihr braucht keine Angst zu haben", meinte Ove mit Blickrichtung zum Ehepaar Andreas und Viola Last.
Im Losverfahren für das nächste Jahr hatte es die Beiden getroffen.
Mit 13 Paaren hatten sich leider etwas weniger als im vergangenen Jahr angemeldet, so dass drei Freilose das Feld komplettierten.
In harmonischer Atmosphäre auf den Plätzen kam es im A-Finale zum Aufeinandertreffen der Paare Schönfeld und Sommer. Britta und Sven Sommer setzten sich im Finale, wie auch in den letzten beiden Jahren, durch.
ImB-Finale kam es zur erfolgreichen Revanche durch das Ehepaar Carsten und Diane Witt gegen das Ehepaar Piepenhagen. Vor vier Jahren waren sie in drei Sätzen unterlegen.

Besonders freuen sich die Ehepaare neben dem Tennisspielen auch auf die Abendveranstaltung bei sehr gutem Essen und anschließendem schwofen.
Ein besonderer Dank gilt hier dem Gastronomenpaar Peter und Sonja Jonas sowie Uschi und ihren Mitarbeitern, die uns hervorragend bewirteten.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr.

2007

Die 27-te Auflage des Ehepaar-Turniers wurde unter dem Motto "Karibische Nacht" veranstaltet.
Norbert und Anne Finsel als Gastgeber dieser Veranstaltung, sorgten für eine kulinarisch und musikalisch gelungene Veranstaltung.
Liebevoll geschmückt und reichhaltig gedeckt war der Clubraum und das Buffet.
Sportlich beteiligten sich 16 Ehepaare am Turnier über 2 Tage. Nach den Vorrundenspielen am Samstag, wurden am Sonntag gegen Mittag die Finalspiele durchgeführt.
In der B-Runde trafen das Ehepaar Margelowski und Kurowitsch, in der A-Runde das Ehepaar Badermann und Sommer aufeinander.
Die Ehepaare Margelowski und Sommer setzten sich in 2 Sätzen durch.

Am Samstagabend empfingen Anne und Norbert ihre Gäste ( 52 ) zum Essen. Nach einem Begrüßungscocktail sollten die Gastgeber des nächsten Jahres ermittelt werden.
Über ein "Kegelspiel" und einen Wissenstest standen Ove und Sabine Simonsen letztlich fest.
Die Jubelschreie sollen zwar ausgeblieben sein, aber ich denke, dass die Beiden aufgrund ihrer sympatischen Art ein schönes Wochenende im Jahre 2008 ausrichten werden.
Unterstützung werden sie von allen Seiten erhalten. Der Verein freut sich, dass diese und auch die die anderen Veranstaltungen zur Geselligkeit im Verein maßgeblich beitragen.

2006

Die diesjährigen Veranstalter Valko und Birgit Scheele-Bortz hatten für ihr Ehepaarturnier das Motto "Schwein gehabt" ausgegeben.
Die Teilnehmer ( leider nur 11 spielende Ehepaare ) konnten folgerichtig ein leckeres Abendbüfett vom Schwein erwarten.
Zusammen mit weiteren Ehepaaren wurde abends gemütlich gegessen und geschwofft.
"Schwein gehabt" hatten die Teilnehmer auch mit dem Wetter. Bei zum Teil schönstem Sonnenschein wurden die Spiele ausgetragen.
Die Ehepaare Sommer und Finsel sowie Schlaucher und Glasner trafen Sonntagmorgen im A-u.B.-Finale aufeinander. In einem spannenden Match setzten sich Britta und Sven Sommer mit 6:4 und 6:2 durch.
Im B-Finale kämpften Monika und Alfred Schlaucher gegen das routiniert aufspielende Ehepaar Glasner tapfer,im Ergebnis errangen sie aber leider nur einen Punkt.
Sieg und Niederlage sollten bei diesem Turnier aber nicht die Hauptrolle spielen, entscheidend ist der Spaß am Spiel und die Geselligkeit.
Unser ehemaliger Ehrenvorsitzender Günther Fröhlich hatte das Turnier gemeinsam mit seiner Ehefrau Ellen vor 26 Jahren aus der Taufe gehoben, um die Geselligkeit im Verein zu fördern.
Gerade neue Mitglieder haben hier in gemütlicher Atmosphäre einmal die Möglichkeit, nette Gespräche zu führen und sich kennen zu lernen.


Als Veranstalter des Turnieres 2007 wurden Anne und Norbert Finsel ausgelost.

2004

Das diesjährige Ehepaarturnier, welches am 14. und 15. August 2004 stattfand, wurde von Ingrid und Wolfgang Glasner ausgetragen und stand unter dem Motto „Moin, moin – Schleswig-Holstein, mein Bundesland“.

31 Aktive hatten sich dazu angemeldet, so viele wie noch nie!!! Ein Rekord! Und auch die Abendveranstaltung wurde für die Organisatoren eine Herausforderung. Denn es hatten sich insgesamt 72 Personen dazu angemeldet. Wohin mit den vielen Leuten, denn unser Clubheim – für 40 – 50 Personen bestens geeignet – war einfach für diese Masse zu klein. Aber alle dachten positiv – vor allem über das Wetter – es MUSS DIE SONNE SCHEINEN ………. UND ES SCHIEN DIE SONNE UND DIE NACHT WAR LAU UND WARM!!!!! So wurden sämtliche Tische und Stühle auf der Terrasse aufgestellt – und alle hatten gut Platz. Schon am Vorabend wurde das Clubheim und die Terrasse stilgerecht mit landesherkömmlichem Obst und Gemüse (Äpfel und verschiedene Kohlsorten) sowie mit Urlaubsplakaten von einigen Strandbädern geschmückt. Gespannt war man natürlich auch, was es denn wohl zu Essen gibt. „Bestimmt Matjes“, vermuteten viele, doch dieses wurde von Renate, unserer Bewirtung, verneint, allerdings verraten hat sich trotzdem nix. So gegen Samstag Mittag konnte aber jeder sehen, was es am Abend zu Essen gab. Ein Spanferkel und eine Pute drehten sich stundenlang am Spieß und ein wunderbarer Geruch zog über die Tennisplätze. Ab 20 Uhr ging dann die Feier los. Die gute Stimmung ließ nicht lange auf sich warten, denn im Clubheim drinnen lief die Musik und vor allem die Frauen waren wieder sehr zahlreich auf der Tanzfläche vertreten. Gabi, Brigitte, Nina, Sabine, Rita, Lilo, Marlies und noch viele, viele andere mehr (bitte verzeiht mir, wenn ich gerade EUREN Namen nicht aufgeschrieben habe!!!!) waren vor allem bei dem Sommerhit „Dragostea Din Tei“ nicht von der Tanzfläche zu bekommen!!! Aber auch einige Männer waren sehr tanzfreudig!!!! Wer nicht tanzte, lachte und unterhielt sich prächtigst. Der Abend wurde lang und länger, vor allem weil für einige am nächsten Morgen um 10.00 Uhr wieder Tag war, denn da waren die Halbfinalspiele angesagt. Wie wir von Renate gehört haben, sind die Letzten gegen ½ 4 Uhr morgens gegangen.

Nun zu den Spielen: Wolfgang und Ingrid hatten auf Grund der großen Teilnehmerzahl die ersten Spiele bereits am Samstag um 11.00 Uhr angesetzt. Und das war gut so, denn es gab viele 3-Satz-Matche, die eine gewisse Zeit in Anspruch nahmen. Die Verlierer der ersten Runde konnten in der B-Runde weiterspielen. Dies war möglich, weil sich so viele aktive Paare gemeldet hatten. Es wurde den ganzen Nachmittag gespielt, bis kurz vor Essensbeginn. Um ¼ vor 8 Uhr war der letzte Ball an diesem Tag geschlagen worden. Nun hieß es schnell duschen, anziehen und dann ab zum Fest.

Am nächsten Morgen traten die Halbfinalisten in der A-Runde Andrea und Henning Badermann gegen Anne und Norbert Finsel sowie Britta und Sven Sommer gegen Karin und Lars Bornholdt an. In der B-Runde trafen Birgit und Valko Scheele auf Uschi und Dieter Hinz sowie Diane und Carsten Witt gegen Brigitte und Klaus Piepenhagen aufeinander. Nach hartem Kampf siegte das Ehepaar Finsel und beim Spiel Sommer/Bornholdt waren Karin und Lars die eindeutigen Sieger. Wie schon im letzten Jahr standen sich auch diesmal wieder Anne mit Norbert und Karin mit Lars gegenüber. In einem schönen Match gingen Karin und Lars als Sieger hervor.

In der B-Runde besiegten Uschi und Dieter Hinz das Ehepaar Scheele glatt in 2 Sätzen. Hingegen beim Spiel Witt/Piepenhagen schien es auch „programmgemäß“ zu laufen. Der erste Satz ging an Diane und Carsten mit 6:2. Doch dann wendete sich das Blatt. Der 2. Satz ging an Brigitte und Klaus. Nun musste der alles entscheidende 3. Satz gespielt werden. Da die anderen Spiele in der Zwischenzeit alle durch waren, versammelten sich immer mehr Leute. Und es wurde auch einiges geboten!!!! Der Tie-Break sollte die Entscheidung bringen. Mit 7:5 wurde der Tie-Break von Brigitte und Klaus gewonnen. Total glücklich, da doch ziemlich unerwartet, war an Pause nicht lange zu denken, denn alle warteten auf das Finale. Also, dann nichts wie ran. Mit 6:4 und 6:1 setzten sich Klaus und Brigitte wiederum durch.

Bei der Siegerehrung beglückwünschten Wolfgang und Ingrid die Sieger und ihre Finalteilnehmer. Mit Blumen bedankten sie sich außerdem bei Renate v. Bargen und ihren Damen für die Zusammenarbeit.

Am Vorabend wurden wie jedes Jahr die Ausrichter für das kommende Jahr gezogen: Karin und Lars Bornholdt. Wie schön, wir freuen uns schon jetzt auf dieses Ereignis!

Vielen Dank Ingrid und Wolfgang für dieses tolle Turnier und den schönen Abend!!!

2003

„Viva la Mexico – Viva la TC Tornesch“ – mit diesen Worten begann die Siegerehrung durch Hans Krohn, der dieses Jahr mit seiner Frau Birgit die Ehre hatte, unser beliebtes Ehepaarturnier auszurichten. Immer wieder ist man schon Wochen vorher gespannt, unter welchem Motto das diesjährige Ehepaarturnier steht. Dieses Jahr war es das ferne Land Mexiko mit seinen wunderschönen Stränden, vielen schönen Sehenswürdigkeiten u.a. der Azteken und natürlich das gute, bekannte Essen. Am Samstagabend hatten dann alle Beteiligten die Möglichkeit, es auszuprobieren und es mundete einfach köstlich!!!! Auch hatte unsere Bewirtung, Renate van Bargen mit ihren beiden Helferinnen und natürlich mit der Zusammenarbeit von Birgit und Hans – keine Mühen und Kosten gescheut, es mexikanisch aussehen zu lassen. Das Vereinsheim wurde mit Kakteen und Postern und – mexikanischen (?) – Geiern geschmückt. Die Tische wurden in den Nationalfarben rot-weiß-grün dekoriert und sogar die Servietten hatten einen mexikanischen Touch, echt klasse! Professionelle Hilfe erhielt Renate durch einen Rostocker Koch, der u.a. herrliche Soßen, Tacos, Chili con Carne und noch andere Leckereien für uns zauberte. Der Andrang am Buffet von den Mitgliedern war wirklich groß und jeder genoss das gute Essen. Für die Musik war dieses Mal Uwe Meier zuständig, der auch immer wieder mexikanisch-spanische Klänge einfließen ließ. Dazu kam auch noch typisch mexikanisches „Desperados“ – Bier mit Tequila. Man war begeistert. Der Abend wurde immer länger und für einige war am nächsten Tag auch noch harte Arbeit angesagt, denn ……………………ein bisschen Tennisspielen musste man auch noch.

Hier nun ein paar Zahlen fürs Protokoll: 25 aktive Paare hatten sich gemeldet, am Abend waren es sogar 32 Paare!!!! Durch die hohe Teilnehmerzahl konnte eine A- und B-Runde ausgespielt werden. Wer im ersten Spiel verlor, kam automatisch in die B-Runde, sodass man wenigstens 2 Spiele hatte. Am Samstag wurden in beiden Runden jeweils bis zu den Viertelfinals gespielt, sodass am Sonntag die Halbfinal- und Finalspiele stattfinden konnten.

Es gab auch dieses Jahr wieder so manches 3-Satz-Match. In der B-Runde standen sich dann im Finale das Ehepaar Antje Oppermann/Thomas Herbst gegen Beate und Dieter Haar, die letztjährigen Sieger, gegenüber. Der erste Satz ging an Beate und Dieter und da Antje und Thomas wohl wussten, dass die Zuschauer noch etwas mehr sehen wollten, verlängerten sie die Angelegenheit und boten noch einen 3. Satz an. Dieser ging aber dann ziemlich deutlich mit 6:1 an Beate und Dieter.

In der A-Runde standen sich die mehrmaligen Sieger der letzten Jahre, Anne und Norbert Finsel, gegenüber Karin und Lars Bornholdt. Die Jugendtrainerin des TCT und ihr Mann war bei allen Spielen ein Anziehungspunkt und alle sahen fasziniert zu, mit welcher Leichtigkeit und Eleganz sie den Ball über das Netz zaubert. Lars hatte – manchmal - so seine Müh, nicht noch mehr Doppelfehler zu machen, aber er hat ja Karin!!!! Euer Spiel war wirklich toll und jeder schöne Ballwechsel – von beiden Seiten – wurde beklatscht. Nach 2 Sätzen stand fest, dass die Sieger dieses Jahres Karin und Lars heißen. Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns schon auf nächstes Jahr!!!!!

Hans Krohn übergab kurz nach Spielende die beiden Pokale an die Siegerpaare und bedankte sich nochmals für die zahlreiche Teilnahme und wünschte Ingrid und Wolfgang Glasner, die als Ausrichter fürs nächste Ehepaarturnier gezogen wurden, viel Glück!!„Viva la Mexico – Viva la TC Tornesch“ – mit diesen Worten begann die Siegerehrung durch Hans Krohn, der dieses Jahr mit seiner Frau Birgit die Ehre hatte, unser beliebtes Ehepaarturnier auszurichten. Immer wieder ist man schon Wochen vorher gespannt, unter welchem Motto das diesjährige Ehepaarturnier steht. Dieses Jahr war es das ferne Land Mexiko mit seinen wunderschönen Stränden, vielen schönen Sehenswürdigkeiten u.a. der Azteken und natürlich das gute, bekannte Essen. Am Samstagabend hatten dann alle Beteiligten die Möglichkeit, es auszuprobieren und es mundete einfach köstlich!!!! Auch hatte unsere Bewirtung, Renate van Bargen mit ihren beiden Helferinnen und natürlich mit der Zusammenarbeit von Birgit und Hans – keine Mühen und Kosten gescheut, es mexikanisch aussehen zu lassen. Das Vereinsheim wurde mit Kakteen und Postern und – mexikanischen (?) – Geiern geschmückt. Die Tische wurden in den Nationalfarben rot-weiß-grün dekoriert und sogar die Servietten hatten einen mexikanischen Touch, echt klasse! Professionelle Hilfe erhielt Renate durch einen Rostocker Koch, der u.a. herrliche Soßen, Tacos, Chili con Carne und noch andere Leckereien für uns zauberte. Der Andrang am Buffet von den Mitgliedern war wirklich groß und jeder genoss das gute Essen. Für die Musik war dieses Mal Uwe Meier zuständig, der auch immer wieder mexikanisch-spanische Klänge einfließen ließ. Dazu kam auch noch typisch mexikanisches „Desperados“ – Bier mit Tequila. Man war begeistert. Der Abend wurde immer länger und für einige war am nächsten Tag auch noch harte Arbeit angesagt, denn ……………………ein bisschen Tennisspielen musste man auch noch.

Hier nun ein paar Zahlen fürs Protokoll: 25 aktive Paare hatten sich gemeldet, am Abend waren es sogar 32 Paare!!!! Durch die hohe Teilnehmerzahl konnte eine A- und B-Runde ausgespielt werden. Wer im ersten Spiel verlor, kam automatisch in die B-Runde, sodass man wenigstens 2 Spiele hatte. Am Samstag wurden in beiden Runden jeweils bis zu den Viertelfinals gespielt, sodass am Sonntag die Halbfinal- und Finalspiele stattfinden konnten.

Es gab auch dieses Jahr wieder so manches 3-Satz-Match. In der B-Runde standen sich dann im Finale das Ehepaar Antje Oppermann/Thomas Herbst gegen Beate und Dieter Haar, die letztjährigen Sieger, gegenüber. Der erste Satz ging an Beate und Dieter und da Antje und Thomas wohl wussten, dass die Zuschauer noch etwas mehr sehen wollten, verlängerten sie die Angelegenheit und boten noch einen 3. Satz an. Dieser ging aber dann ziemlich deutlich mit 6:1 an Beate und Dieter.

In der A-Runde standen sich die mehrmaligen Sieger der letzten Jahre, Anne und Norbert Finsel, gegenüber Karin und Lars Bornholdt. Die Jugendtrainerin des TCT und ihr Mann war bei allen Spielen ein Anziehungspunkt und alle sahen fasziniert zu, mit welcher Leichtigkeit und Eleganz sie den Ball über das Netz zaubert. Lars hatte – manchmal - so seine Müh, nicht noch mehr Doppelfehler zu machen, aber er hat ja Karin!!!! Euer Spiel war wirklich toll und jeder schöne Ballwechsel – von beiden Seiten – wurde beklatscht. Nach 2 Sätzen stand fest, dass die Sieger dieses Jahres Karin und Lars heißen. Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns schon auf nächstes Jahr!!!!!

Hans Krohn übergab kurz nach Spielende die beiden Pokale an die Siegerpaare und bedankte sich nochmals für die zahlreiche Teilnahme und wünschte Ingrid und Wolfgang Glasner, die als Ausrichter fürs nächste Ehepaarturnier gezogen wurden, viel Glück!!

2002

Gastgeber und Ausrichter waren Hans-Jürgen und Marlies Margelowski, die das "Oktoberfest" nach Tornesch holten.

2001

Gastgeber und Ausrichter waren bei der 21. Veranstaltung Rüdiger und Helga Pein. Unter dem Motto "Reeperbahn" wurde ordentlich geschunkelt.

 

2000

Seit mittlerweile 20 Jahren wird das Ehepaarturnier beim TC Tornesch durchgeführt. Dass es diesen langen Zeitraum überdauert hat ist sicherlich auch eine Auszeichung an die jeweiligen Ausrichter, die immer mit viel Engagement und Kreativität für das Gelingen sorgten.

Ins Leben gerufen hatten dieses Turnier im Jahre 1980 Günther & Ellen Fröhlich. Mittlerweile nicht mehr aktiv beim Turnier dabei, gaben sie doch zur 20-igsten Auflage den Startschuss.
Zur Ehre des Ausrichters kommen die Paare per Losentscheid. Im letzten Jahr, während der "italienischen Nacht", ereilte das Schicksal

Petra & Helmut Öttking.

Nachdem der erste "Schock" verflogen war bildeten Petra und Helmut ein perfektes
Organisationsteam. In der letzten Woche musste nur noch für das Wetter gebetet werden.
Am Samstag, pünktlich um 14:00 Uhr, gingen die ersten Paare auf den Court.
Mit einem reichhaltigen Buffett wurde der gemütliche Teil gegen 20:00 Uhr eingeläutet.
Zuvor allerdings noch der Ausrichter des nächsten Ehepaarturnieres 2001 ausgelost.
Das Los fiel auf die späteren Sieger Carsten & Claudia Ludwig.
Als Ersatzpaar springen ggf. Rüdiger & Helga Pein ein.

1999

Gastgeber der "italienischen Nacht" bzw. Ausrichter des Turnieres waren das Ehepaar Holli und Brigitte Mencke.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klaus Piepenhagen